Evangelisch-reformierte Kirchengemeinde Mackenrode

Kontakt
  Gottesdienste
Aktuelles Wir über uns
Archiv

Kontakt:
Kirche
        Mackenrode
Pastor:
Markus Kamper
Stadtweg 1
37136 Mackenrode
Tel.: 05507 / 979867
Fax: 05507 / 9799170
E-Mail: markus.kamper@reformiert.de
Sprechzeiten: Freitags von 16 - 18 Uhr in Mackenrode

Kirchenrat (Kirchenälteste):  
Dagmar Engelhardt   
Olaf Jünemann  
Dieter Kairat
Stefanie Köhler
Kristina Milde
Silke Windel
Tel.: 05507 / 915770
Tel.: 05507 / 915177
Tel.: 05507 / 91393
Tel.: 05507 / 915003
Tel.: 05508 / 974666
Tel.: 05507 / 915206

Küster/Küsterin:
vakant
Tel.:



Gottesdienste:

Juni
3.6.
SO
10 Uhr
Gottesdienst
28.6.
DO
18 Uhr
Treffen der Frauenkreise in Sattenhausen
Juli
1.7.
SO
11 Uhr
Sommerpredigtreihe zum "Unser-Vater-Gebet", Gottesdienst in Spanbeck "Geheiligt werde dein Name" (Pastor Kamper)
8.7.
SO
11 Uhr
Sommerpredigtreihe zum "Unser-Vater-Gebet", Gottesdienst Thie Mackenrode "Dein Reich komme, dein Will geschehe wie im Himmel so auf Erden" (Pastor Geiken)
15.7.
SO
11 Uhr
Sommerpredigtreihe zum "Unser-Vater-Gebet", Gottesdienst in Billingshausen "Unser tägliches Brot gib uns heute" (Pastor Kamper)
22.7.
SO
11 Uhr
Sommerpredigtreihe zum "Unser-Vater-Gebet", Gottesdienst in Sattenhausen "Und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unsern Schuldigern" (Pastor Geiken)
29.7.
SO
11 Uhr
Sommerpredigtreihe zum "Unser-Vater-Gebet", Gottesdienst Grillplatz Holzerode "Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen" (Pastor Kamper)
August
5.8.
SO
11 Uhr
Sommerpredigtreihe zum "Unser-Vater-Gebet", Gottesdienst in Sattenhausen "Denn dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit" (Pastor Geiken)
6.8.
MO
20 Uhr
Frauenkreis
12.8.
SO
14 Uhr
Ökumenische Orgelradtour, Start: Ev.-luth. Kirche Benniehausen
18.8.
SA
18 Uhr
Gesdienst, gestaltet von den Konfirmandinnen und Konfirmanden
19.8.
SO

Sommerfest des Synodalverbandes Plesse



Aktuelles:

Aus der Kirchengemeinde Mackenrode:

Neue Stele auf dem Friedhof
Ende letzten Jahres wurde sie aufgestellt: Eine Sandsteinstele auf dem Rasenstück mit anonymen Urnengräbern. Die Idee ging von der Initiative „Mackenrode 2025“ aus und wurde nun vom Verschönerungsverein umgesetzt. An der Stele können Plaketten mit den Namen der Menschen angebracht werden, deren sterbliche Überreste unter dem Rasen bestattet wurden. Insofern hält die Stele die Erinnerung wach und lädt zum Innehalten ein. Den Löwenanteil der Finanzierung hat die Samtgemeinde Radolfshausen aufgebracht. Neben dem Verschönerungsverein und der Gemeinde Landolfshausen hat sich auch die Kirchengemeinde finanziell beteiligt.

Weihnachtsbaum für die Kirche
An dieser Stelle sei Familie Linne für die Spende des letztjährigen Weihnachtsbaumes gedankt. Es war wirklich ein Prachtexemplar. Leider mussten wir ihn entsorgen, nachdem alle Ideen, ihn zu konservieren, sich zerschlagen hatten. Daher an dieser Stelle und auch schon so frühzeitig der Hinweis: Wer einen „Weihnachtsbaum“ im Garten hat und diesen in absehbarer Zeit los werden will, könnte ihn ja der Kirche spenden, damit er dort zu Ehren kommt. Und auch vor der Kirche erstrahlt ja jedes Jahr ein etwas kleinerer Baum. Ferner sei auch Hannes Bodenstein gedankt, der einen „Herrnhuter Adventstern“ spendete und den Andreas Köhler fachmännisch angebracht hat.

Kirchenratswahl am 11. März
Drei Personen für drei Plätze - der Kirchenrat hat sich entschlossen, für die Wahl auf bewährte Kräfte zu setzen. Dagmar Engelhardt, Kristina Milde und Olaf Jünemann, die unterschiedlich lang im Kirchenrat schon mitarbeiten, haben sich bereiterklärt, auch  für die nächsten sechs Jahre Verantwortung als Kirchenälteste für die Kirchengemeinde zu übernehmen. Dementsprechend kann am 11. März nur geschlossen für oder gegen den Wahlaufsatz gestimmt werden. An diesem Sonntag beginnt der Gottesdienst um 15 Uhr. Im Anschluss kann bis 17 Uhr in der Kirche gewählt werden. Briefwahl ist ebenfalls möglich. Bei Pastor Kamper können die Unterlagen angefordert werden.
(Nachtrag Wahlergebnis:)
Bei der Kirchenratswahl haben 50 Gemeindeglieder ihre Stimme abgegeben. Das entspricht einer Wahlbeteiligung von 29,8 %.
Der Wahlvorschlag fand eine Zustimmung von 100 %. Damit sind Dagmar Engelhardt, Kristina Milde und Olaf Jünemann für die nächsten sechs Jahre zu Kirchenältesten gewählt. Die übrigen drei Mitglieder Stefanie Köhler, Silke Windel und Dieter Kairat sind noch drei Jahre im Amt.

Gemeindenachmittag: „Hospiz an der Lutter“ zu Gast
Am Donnerstag, den 12. April findet um 15 Uhr ein Gemeindenachmittag im Freizeitheim Sattenhausen statt. Zu Gast ist eine Mitarbeiterin vom „Hospiz an der Lutter“ aus Göttingen, die über die Arbeit dieser so wichtigen Einrichtung für sterbenskranke Menschen und deren Angehörige berichten wird. Kaffee und Kuchen runden den Nachmittag ab.

Goldene Konfirmation am 27. Oktober
In diesem Jahr feiern wir wieder das Fest der Goldenen Konfirmation. Eingeladen sind die Männer und Frauen, die in den Jahren 1966 bis 1968 konfirmiert wurden, sei es in Mackenrode, Etzenborn, Sattenhausen oder auch in einer anderen Gemeinde. Dier Feier findet statt am Sonnabend, den 27. Oktober ab 12 Uhr in Sattenhausen

Passionsandachten in Mackenrode
In den drei Wochen vor der Karwoche feiern wir wieder Andachten, in denen der Weg Jesu ans Kreuz im Mittelpunkt steht. Die Andachten finden freitags (9., 16. und 23. März) statt. Beginn ist jeweils um 18 Uhr in der Kirche.



Konfirmation

Sieben Jugendliche werden am 18. März konfirmiert
Nach knapp einem Jahr endet für sieben Jugendliche aus Mackenrode mit der Konfirmation der Konfirmandenunterricht. Was im Juni 2017 auf dem „Konfi Camp“ in Wittenberg anlässlich des Reformationsjubiläums begann, das endet am 18. März mit der Konfirmation.
Intensiv haben sich die Jugendlichen mit ihrer Gemeinde und dem Glauben auseinandergesetzt. Die monatlichen Treffen mündeten jeweils in einen Gottesdienst, den die Konfirmandinnen und Konfirmanden gestaltet haben. Zum Abschluss stand ein Wochenende in Osnabrück auf dem Programm. Ihr Thema im Januar waren die „10 Gebote“. Bis auf zwei Gebote (das 4. und 5. Gebot) sind alle anderen Gebote negativ formuliert und beginnen meist mit diesen Worten: „Du sollst nicht...“. Dabei sind die Gebote ja „Wegweisungen für die Freiheit“. Sie stammen von Gott, der das Volk Israel aus der Sklaverei in Ägypten befreit hat. Die Gebote wollen das Leben in Freiheit regeln.
Konfirmiert werden:
- Finn Engelhardt
- Jesko Haack
- Meret Heise
- Lina Jünemann
- Sarah Lüttich
- Amelie Siever
- Luis Windel





Wir über uns:

Kurze Vorstellung der Gemeinde

„Dieses Haus, zur Zeit Schuchardts errichtet, wird geweiht im Namen Gottes. Es möge der milde Schatten des göttlichen Waltens schützen. Der Hauch des heiligen Atems möge der Gemeinde beistehen. Im Jahre 1735“.

Kirche So lautet die Inschrift über dem Eingang zur Kirche und bezieht sich offensichtlich auf die Wiederrichtung bzw. Renovierung der Kirche während der Amtszeit des Pastors Nikolaus Schuchardt, der von 1727 - 1744 als Pastor von Sattenhausen auch für Mackenrode zuständig  war. Wann die Kirche gebaut wurde, ist hingegen nicht bekannt.

Dass sie wesentlich älter als 1735 ist, zeigt eine Begebenheit aus dem Jahr 1592: So berichtet der von Landgraf Wilhelm von Hessen eingesetzte Amtmann, dass der Leichnam eines getöteten Försters in der Kirche in Mackenrode aufgebahrt worden sei.

Seit 1454 war Mackenrode hessisch und 1617 wurde aufgrund der Zugehörigkeit zu Hessen das evangelisch-reformierte Bekenntnis eingeführt. Seitdem ist Mackenrode „reformiert“. Gleichwohl gehören alle Evangelischen im Dorf - also auch die lutherischen Christen - zur Gemeinde und sind gleichberechtigte Gemeindeglieder. Deren Zahl beläuft sich zur Zeit auf 230. War Mackenrode bis zur Reformationszeit eine Filiale der Gemeinde in Waake, so ist sie seitdem Teil der Parochie Sattenhausen.

Thie Die Kirche steht - leicht erhöht auf dem Thie - mitten im Dorf. Und das will die Gemeinde auch sein: Kirche im Dorf und für die Menschen, die dort leben. Sie hat in diesem Dorf, das noch sehr traditionell geprägt ist, und im Dorfleben ihren eigenen und festen Platz. Bisweilen auch sperrig und anstößig.

Im Mittelpunkt des Gemeindelebens steht der Gottesdienst. An jedem zweiten Sonntag feiern wir Gottesdienst um 10 Uhr in der schlichten Kirche. Und um 11 Uhr kommt so richtig Leben ins Haus, wenn die Kinder sich zu ihrem Kindergottesdienst versammeln. (s. Bild). Regelmäßige Familiengottesdienste lassen erkennen, was die Gemeinde vor Ort sein will - eine große und bunte Familie, die offen ist für Neues und für Menschen, die sonst eher ein distanziertes Verhältnis zu ihrer Gemeinde haben. Und wenn im Sommer das „Gemeindefest rund um die Kirche“ gefeiert wird, dann sind jung und alt, Einheimische und Neuzugezogene gleichermaßen in fröhlicher Runde dabei.

Während der Woche treffen sich die Gemeindekreise - die Jugendlichen zum Konfirmandenunterricht sowie der Frauenkreis. Und etwa alle zwei Monate kommen die sechs gewählten Kirchenältesten mit ihrem Pastor zusammen, um die geistlichen und weltlichen Dinge der Gemeinde zu regeln.

Über allem Tun stehen die Worte aus Psalm 100. Und das im wahrsten Sinne des Wortes - nämlich als Schriftband an den Wänden unterhalb der Decke in der Kirche: „Jauchzet dem Herrn, alle Welt! Dienet dem Herrn mit Freuden, kommt vor sein Angesicht mit Frohlocken!“


Informationen zum Kirchengebäude finden sie unter der Rubrik "Rundgang - Kirche/Thie" .


Letztes Update:  (webmaster@mackenrode-goe.de )
Home